Keg desinfizieren

So, mein Pils ist endlich fertig vergärt und ich habe es mit Gelatine und Cold Crash geklärt. Ein Video dazu verlinke ich in der Videobeschreibung!
Ich möchte das Bier heute in eines meiner Cornelius Kegs füllen, das natürlich schon gereinigt ist. Wie Ihr das am besten macht zeige ich euch in einem weiteren verlinkten Video.
Bevor das Bier jetzt aber in das Keg fliesst muss ich es desinfizieren. Außerdem fülle ich das Keg vor dem Bier erst mal mit CO2, damit das Bier gar nicht mehr mit Luft und dem darin enthaltenen Sauerstoff in Berührung kommt. Denn das ist der Feind Nummer 1 von fertigem Bier!
Ich habe hier ein Fass, das bis oben mit Starsan Lösung zum Desinfizieren gefühlt ist. Ich würde empfehlen es nicht ganz bis oben zu füllen, sondern nur so zur Hälfte bis 3/4. Auf die gut 20 Liter habe ich 30ml Starsan gegeben. Diese L¨soung könnte Ihr immer weiter verwenden, wenn kein Schmutz rein gelangt, was nicht der Fall sein sollte, wenn Ihr sie immer nur mit gereinigten Fässern benutzt. Bei mir bleibt die Starsan L¨soung einige Monate in diesem einen reinigungsreg. Irgendwann kippe ich sie aber vorsichtshalber weg und mache mir neue. Ihr könnt dieses Keg dann auch zur Reinigung Eurer Zapfhähne hernehmen oder einfach Starsan L¨soung abzapfen, wenn Ihr welche braucht.

Ich habe hier einen Schlauch, der an beiden Enden einen Bieranschluss für die Ball Lock Verbinder der Kegs hat. Mit diesem verbinde ich nun den Bierausgang des mit Starsan gefüllten Reinigungskegs mit. Dem leeren Keg, das ich gleich mit Bier befüllen möchte.

An das Keg mit Starsan schliesse ich ausserdem CO2 an.

Wichtig ist jetzt an dem LEEREN Fass das Entlüftungsventil zu öffnen. In dem Video mache ich das leider erst etwas später. Ihr könnt den Ring des Entlüftungsventils hochziehen und dann um 90 Grad drehen. So bleibt es offen.

Wenn ich jetzt Druck auf das Starsan Fass gebe wird die SDesinfektionslösung in das leere Fass gedrückt und desinfiziert gleich den Bieranschluss mit. Ich lasse das so lange laufen bis so 3-4 Liter Starsan in das leere Keg geflossen sind. Das CO2 kann ich schon vorher wieder schliessen, dann ziehe ich den Verbindungsschlauch von dem zu reinigenden Keg ab und schüttlel es ordentlich durch, sodass die Flüssigkeit überall hin kommt.

Nun schliesse ich den Verbindungsschlauch wieder an und ziehe den CO2 Schlauch von dem Reinigungsreg ab und schliesse ihn an dem zu reinigenden Keg an.

Wichtig ist jetzt das Entlüftungsventil am zu desinfizierenden Keg zu schliessen und am Reinigungsreg zu öffnen!!

Wenn ich jetzt Druck auf dieses Keg gebe wird die Starsan L¨soung wieder zurück in das Reinigungsreg gedrückt und kann wieder verwendet werden. Theoretisch könnt Ihr sie auch weggiessen.
Ich warte so lange, bis möglichst kein Schaum mehr fliesst.
Aus dem reiinigungskeg fliesst nun oben schäum, weil es etwas zu voll ist. Das ist aber ok , hier im Keller kann das einfach abfliessen.

Wenn kaum noch Schaum aus dem zu reinigenden Keg kommt könnt Ihr das CO2 schliessen, alle Schläuche abziehen und das Entlüftungsventil am Reinigungskeg schliessen. Das stelle ich nun beiseite um die Desinfektionslösung irgendwann wieder zu verwenden.

Das nun leere Keg ist jetzt desinfiziert und komplett mit CO2 gefüllt. Es ist jetzt fertig um mit dem Bier befühlt zu werden. Wichtig ist nur den Deckel und das Entlüftungsventil vorerst nicht mehr zu öffnen!

Wie Ihr das Bier aus dem Fermentationafasas in das Keg bekommt zeige ich Euch in einem anderen Video, das ich natürlich auch in deb Beschreibung verlinke!

Kegs reinigen

Der schlimmste Moment für jeden Bierbrauer ist gekommen, das geliebte Bier ist alle und es kommt nur noch eiN rest Schaum aus dem Keg. Eine gute Gelegenheit den gerade vergiuarten Sud in das leere Keg zu füllen aber dafür muss ich es als erste reinigen. Schaut mir dabei zu und lernt vielleicht ein paar Dinge über Kegs, falls Ihr selber noch keine benutzt.

Natürlich müsst Ihr als erstes den CO2 Druck entweder am Haupthahn eures Druckregulators oder an Eurem Verteiler für mehrere Kegs abstellen und sowohl die Bierleitung als auch die Gasleitung abziehen. Nicht vergessen, diese sollten auch gereinigt werden.

Wichtig ist beiM Brauen immer, dass zwischen reinigen und desinfizieren unterschieden wird. Ich reinige in diesem Video nur das Keg. Bevor ich neues Bier einfülle desinfiziere ich sämtliche Bauteile des Kegs nochmals ausgiebig.

Das Keg steht noch unter ca. 1 Bar Druck durch das Kohlendioxid. Das muss also erst mal raus. Entweder zieht ihr an dem Ring des Ablassventils oder wenn Euer Keg keines hat drückt ihr mit einem Schraubenzieher oder so den Pin am Gas-Pfosten ein.

Ist der Druck abgelassen kann ich den Deckel abnehmen.

Jetzt sieht man noch den Rest des Bieres auf dem Boden des Kegs.

Jetzt baue ich das Keg auseinander und entferne als erstes die beiden Ball Lock Anschlusspfosten. Auf der Getränkeseite sitzt häufig ein schwarzer Ring.Häufig hat der Gaspfosten einen weissen Dichtungsring. Außerdem ist die Gas-Seite an diesem Coca Cola Fass mit einer “In” Beschriftung am Rand versehen. Es ist wichtig, dass man bei diesen Ball Lock Kupplungen die weissen Gas-Kupplungen nur auf den Gaspfosten und die schwarzen Getränkekupplungen nur auf die Getränkepfosten steckt. Die Gaspfosten sind überdies durch einen dünneren Kupplungsring zu erkennen. Der auf der Getränkeseite ist deutlich dicker.

Die beiden Pfosten werden mit einem 22er Schlüssel gelockert und ausgeschraubt.
Dann entnehme ich das kurze Gasröhrchen auf der Gasanschlsuseite und überprüfe die Dichtung auf Beschädigungen. Beneso entnehme ich auf der Getränkeseite das Steigrohr und überprüfe auch dieses. Alles wird in ein Gefäß bereite gelegt.

Jetzt spüle ich das Keg erstmal mit warmem Wasser 2, 3 Mal aus und von außen ab.

Als nächstes nehme ich Powdered Brewery Wash zur Hand. Ein organisches Reinigungsmittel, speziell für Brauereien. Es sollten im Keg eigentlich keine Reste verklebt oder irgendwelche schwer zu entfernenden Schmutzreste vorhanden sein, aber das Zeug löst eigentlich allen Dreck, was so beim Bier brauen und zapfen anfallen kann super weg. Allerdings kann es auch ziemlich die Haut angreifen. Daher trage ich Handschuhe.
Ich gebe also eine Dosis in das Keg und fülle es mit warmem Wasser. Danach schüttet ich die Lösung einfach ordentlich durch und stelle sie zum einwirken beiseite.

Auch die Kleinteile des Kegs lasse ich in ein bissl PBW einziehen. Ich habe noch einen speziellen Keg Reinigungsstab, der auf einen Akkuschrauber gespannt werden kann und mit dem man das Keg dann von innen putzen kann aber ich glaube es wird auch so sauber genug.
Sinnvoller ist aber diese dünne Bürste, mit der sich das Steig und das Gasrohr von innen reinigen lassen. Zieht ruh ein paar mal die PBW Lösung durch diese beiden Rohre.
Die anderen Teile reinige ich mit einem sauberem Schwamm. Die Pins der beiden Pfosten drücke ich in der Reinigungslösung ein, sodass diese auch in die Pfosten eindringen kann. SChaut vor allem den Bier-Pfosten gut an, hier könnten zum Beispiel Reste von Hopfen sitzen, die mit ins Keg gekommen sind. Man kann diese Pfosten auch komplett auseinander nehmen, das habe ich aber bisher noch nicht gemacht.

Nun giesse ich die Reinigungslösung aus dem Keg und spüle es ein paar Mal gut mit warmem Wasser von innen und aussen ab. Ebenso gehe ich mit den übrigen teilen vor.

Stellt das Keg am besten kurz auf dem Kopf, damit möglichst viel Wasser raus fliessen kann.

Jetzt sind wir im Grunde mit der Reinigung fertig. Das Keg und die Kleinteile kommen zum trocknen weg. Rosten kann da nichts, da alles aus Alu bzw. Edelstahl besteht.

So, ich hoffe mein kleines Video zum Thema Keg reinigen hat euch geholfen! Ich denke es ist auch für Heimbraue interessant, die bisher noch nicht in Kegs abfüllen. Ich würde auf jeden Fall empfehlen das anzugehen, es ist so viel geiler als dauernd zig Flaschen zu füllen, reinigen und aufzubewahren!
Wenn ich irgendwas falsch gemacht habe oder ihr mir sonst was schreiben wollt, macht das ruhig in den Kommentaren und wenn Ihr meinen kleinen Hobbybrau Kanal abonniert könnt ihr auch in Zukunft meine videos, Rezepte und tipps rund um das Thema Heimbrauen und bier ganz genrell sehen! Prosit! 🙂